Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern die Meinungen, die wir von den Dingen haben. (Epiktet)

Resilienz beschreibt in großen Teilen unsere innere Haltung. Mit einer positiven, gelassenen und offenen Einstellung führen wir ein zufriedeneres Leben und sind insgesamt besser gewappnet für die kleinen und großen Herausforderungen des Alltags.

Und genau darum geht es bei Stark im Leben am 14. November im Stadttheater Ingolstadt. An diesem besonderen Tag laden wir die BürgerInnen der Region ein, sich von Vorträgen, Workshops und Mitmach-Aktionen inspirieren zu lassen, die eigene Haltung zu überdenken und sich über hilfreiche Techniken zu informieren, die zu mehr innerer Stärke führen.


Aufbau & Inhalte

Angefangen bei Informationsständen über Vorträge renommierter Experten bis hin zu interaktiven Kurz-Workshops, Mitmach-Aktionen und einem partizipativen Raum der Utopie – der Tag der Resilienz "Stark im Leben" mit seinen unterschiedlichen inhaltlichen Programmpunkten ist ein Angebot für jedermann, gleich welchen Alters.*

 

Thematisch geht es allgemein um die Förderung der individuellen Resilienz, um Persönlichkeitsentwicklung, Achtsamkeit, Umgang mit Krisen/ Überwinden von Grenzen und um Resilienz bei Kindern/ positive Eltern-Kind-Kommunikation.
Neben den einschlägigen Techniken zur Entspannung, Stressreduktion – und prävention spielen alle weiteren, die Zufriedenheit stärkenden Bereiche eine Rolle, wie etwa Kreativität, Selbstwirksamkeit, Engagement/ Ehrenamt, Glaube, Natur, etc.


*Wir blicken optimistisch in die Zukunft und planen aktuell eine Präsenzveranstaltung. Sollte wider Erwarten die Situation Ende des Jahres sich nicht bessern, werden wir eine passende Alternative ausarbeiten, sei es hybrid, digital, dezentral oder eine Kombination aus allem.

Teilnahme als Akteur

Sie haben ein thematisch passendes Angebot, wollen auf dieses in der Region aufmerksam machen und gleichzeitig den BürgerInnen zu mehr Resilienz verhelfen?

Dann gestalten Sie den Tag der Resilienz "Stark im Leben" mit uns!

 

  • in Form einer Mitmach-Aktion (z.B. Yoga, Übungen zur Achtsamkeit, zur Körperwahrnehmung, Meditationen, Traumreisen, Tai Chi, etc.)* und/ oder
  • in Form eines Kurz-Workshops (Gemeint sind hier Formate bis zu max. 2 Stunden mit einem Teilnehmerkreis von ca. 20 Personen)*
  • in Form eines Informationsstandes (Eingeladen sind hier alle Akteure der Gesundheitsprävention wie auch jene, deren Angebote zu mehr Sinnstiftung, Achtsamkeit und Zufriedenheit führen.)
*Nachdem wir das Mitwirken auf unserer Veranstaltung grundsätzlich als Selbstmarketing betrachten, sehen wir von einer Leistungsvergütung ab. Bei höherem Aufwand (à Kurz-Workshop) ist ggfs. eine Aufwandsentschädigung möglich.